Kloster Beuerberg
Kloster Beuerberg
mehr

Kloster Beuerberg

Neue Ausstellung in Kloster Beuerberg
Die dritte Auflage der Ausstellung im Kloster Beuerberg ( 20.5.-7.10.2018) steht unter dem Motto "Das Spiel beginnt!".

Die Salesianerinnen verstanden es meisterhaft, sich ihren harten Alltag durch spielerische Elemente zu erleichtern. Angefangen bei den Orakelgeschichten und der Tradition des Jahresloses, das jeder Schwester alle zwölf Monate eine neue Jahrestugend zuwies, aber auch eine neue Zelle sowie einen neuen Platz in Chor und Refektorium, bis hin zu dem riesigen, bislang noch nie gezeigten Kostümfundus. Die Nonnen spielten an den hohen Feiertagen leidenschaftlich Theater, wählten alljährlich eine "Bohnenkönigin". „Von da ist kein großer Schritt zu den wirklich wesentlichen Fragen: Wer sind wir in dieser Welt, was sind unsere Rollen", sagt Dr. Christoph Kürzeder, Leiter des Diözesanmuseums Freising. Die Ausstellung schwenkt den Blick auch über die Klostermauern und fragt nach den universellen Funktionen von Rollen, Spielräumen und Spielweisen für den Einzelnen, wie auch für das Leben in Gemeinschaft.

Neben überraschenden und faszinierenden Einblicken bietet die Schau auch zahlreiche, mitreißende Mitmachstationen, an denen die Besucher selbst Teil des Spiels werden können. Die Ausstellung wird begleitet von einem vielseitigen, verspielten Begleitprogramm für Jung und Alt.

Unser Kloster im Allgemeinen:

Mit einer in großen Teilen veränderten Ausstellungskonzeption öffnet die vom Diözesanmuseum Freising vorbereitete Sonderausstellung in Kloster Beuerberg wieder ihre Pforten. Anlass dieser Neuauflage ist das 350jährige Jubiläum der Gründung des Münchner Salesianerinnenklosters im Jahr 1667. Im Mittelpunkt stehen einzelne Frauen, die prägend waren für die Ordensgeschichte.
Deren Lebenswege und die dazu gezeigten Objekte erzählen uns viel über das Leben von Frauen in der traditionellen Gesellschaft sowie über die verborgene Welt des Klosters und den damit verbundenen Sehnsüchten und Ho›ffnungen. Dabei begegnet man Frauen aus über drei Jahrhunderten und allen gesellschaftlichen Schichten, die eine große gemeinsame Vision
nach einem sinnerfüllten Leben in Gemeinschaft verbindet. Inspiriert vom Ort und vom Thema Kloster zeigen zwei zeitgenössische Künstlerinnen, die Fotokünstlerin Herlinde Koelbl und die koreanische Keramikkünstlerin Young-Jae Lee, im Gartenpavillon ihre Arbeiten.
Refektorium und Klostergarten sind in bewährter Weise bewirtschaftet und können auch für größere Gruppen nach Voranmeldung gebucht werden.
Ein umfangreiches, konzeptionell abgestimmtes Rahmenprogramm bietet wiederum für Erwachsene, Kinder und Familien ein reichhaltiges Workshop-Angebot. Regelmäßig finden ö›ffentliche Führungen durch das Kloster sowie Themenführungen statt.

Veranstaltungsort und Eintritt
Kloster Beuerberg, Königsdorfer Straße 7, 82547 Eurasburg
Erwachsene 4,- Euro, Kinder u. Jugendliche bis 18 Jahre frei

֖ffnungszeiten
Mittwoch bis Sonntag & an Feiertagen von 10.00 – 18.00 Uhr
Schulklassen nach Anmeldung Mittwoch bis Freitag ab 8.30 Uhr

Führungen für Gruppen
Können unter 08161-48 79 0 oder unter info@dimu-freising.de
gebucht werden