Titelbild
Große Bergrunde
mehr

Große Bergrunde

Heilklimawandern, Wandern/Berge | Schwierigkeit: mittel

Der Bergklassiker über unsere Hausberge - Almen und Bergpanorama Tagestour, die Kondition erfordert

Tourdaten

  • Ausgangspunkt: Haus des Gastes, Wörnerweg 4
  • Schwierigkeit:mittel
  • Strecke:15.780936757 km
  • Dauer:6:45 h
  • Aufstieg:856 hm
  • Abstieg:856 hm

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Zunächst überwiegend sonniger Weg mit kurzen schattigen Unterbrechungen. Beim Aufstieg zum Zwieselberg überwiegend gedämpfte Klimareize im Schutz des Waldes, dennoch deutliche Abnahme der Gefühlten Temperatur.
Im Winter auf den oberen Wegabschnitten häufig Kältereiz, im Sommer im Bereich von Bad Heilbrunn gelegentlich Wärmebelastung.

Große Bergrunde, © Tölzer Land Tourismus

Wegbeschreibung

Wir starten zu dieser Tagestor, die eine gute Kondition erfordert, wie gewohnt am Haus des Gastes. Zunächst geht es in westlicher Richtung immer sanft ansteigend über Wörnern zum Buchberg. Der erste kleine „Gipfel“ auf über 800 m Höhe bietet bereits einen schönen Blick. Nun heißt es aufpassen, denn die Beschilderung leitet vom Haus unterhalb des Buchbergkreuzes zu einem nördlich davon gelegenen weiteren Haus. Hier links und bis zum Waldrand. Rechts hinunter über die Wiese und durch den Zaundurchlass. Hier beginnt ein Pfad, der uns nun in Kehren hinab zur Stallau leitet. Vorbei am Café und kurz über den Weg neben der Straße zur Blombergtalstation. Nun beginnt die eigentliche Bergetappe. Immer der Beschilderung folgend gehen wir bergauf bis zum Blomberghaus. Hier bietet sich eine Einkehr mit Rast an. Lohnend ist der Kunstwanderweg, der vom Blomberghaus hinüber zur Bergstation der Bahn führt. Allerdings muss man diesen Abschnitt dann auch wieder zurück. Ungeduldige gehen gleich weiter zum Zwieselgipfel, den wir nach einer weiteren halben Stunde erreichen. Bei klarem Wetter bietet sich ein großartiger Ausblick, der bis zu den hohen Tauern reicht. Spätestens hier sollte man ausreichend rasten. In westlicher Richtung geht es zunächst über Almgelände hinab zu einem Sattel, dann durch Bergwald kurz bergauf zum Stallauer Kopf. Von hier aus leitet der Pfad weiter hinab zum Stallauer Eck, das wir nach einem kurzen Gegenanstieg über eine Wiese erreichen. Ein letzter schöner Ausblick, eine letzte Rast auf der Gipfelbank oder Wiese, dann tauchen wir in den Bergwald ein, durch den es nun angenehm schattig hinunter geht. Die Beschilderung leitet den Wanderer kurz über den Forstweg, den man aber dann bald wieder in Richtung Bad Heilbrunn verlässt.

Anfahrt, Parken, ÖPNV

Anfahrt

Über die B472 aus Richtung Bad Tölz oder Bichl, Ausfahrt bei Gärtnerei

Parken

Haus des Gastes, Wörnerweg 4

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung mit dem Oberbayern Bus über die Linie Bad Tölz - Kochel